...immer Informiert

....damit du weißt was los ist!

News: Neuigkeiten

zur Mündung ESK

mit sofortiger Wirkung und pünktlich zum Ende der Zanderschonzeit im Elbe-Seitenkanal (ESK) darf der Mündungstrichter ESK – Elbe mit einer gültigen ESK Karte beangelt werden. Der Teilbereich war vorher nicht verpachtet und somit war das Angeln dort offiziell auch nicht gestattet. Die neuen ESK Grenzen könnt Ihr der beigefügten Karte bzw. unter https://angelkarten.av-nds.de/gewaesser/12385-elbe-seitenkanal entnehmen. Die Kilometrierung der zu beangelnden ESK Strecke wurde in den Fischereierlaubnisscheinen angepasst. Natürlich darf auch mit den bereits erworbenen ESK Karten in diesem Bereich geangelt werden, auch wenn dort noch die alten Gewässergrenzen angegeben sind. Etwas schwierig gestalten sich das westliche (bis zum Ende der Spundwand) und östliche Ufer (bis zum grün-weiß / gelben Schifffahrtszeichen). Hier ist das Ufer bzw. die unmittelbare Wassergrenze ESK aber die zu beangelnde Wasserfläche Elbe. Dieser Teilbereich kann dann mit beiden Karten nach den Regelungen der Elbe geangelt werden. Ich werde mir demnächst vor Ort nochmal die Bedingungen anschauen und die genauen Grenzen für den Übergangsbereich festlegen.

Wenn ihr also Angler mit Elbe-Karte im direkten Mündungstrichter (nicht unmittelbar am West- und Ostufer zur Elbe) antrefft, bitte darauf hinweisen, dass dieser Bereich nur mit gültiger ESK Karte beangelt werden darf und eine entsprechende Notiz in der hejfish-App vermerken. Sollten die Angler wiederholt und trotz Aufklärung mit der Elbe-Karte im Mündungstrichter angeln, soll die Karte im Wiederholungsfall eingezogen werden.

Wenn Rückfragen sind oder sich Probleme bei den Kontrollen ergeben einfach beim Anglerverband Niedersachsen melden.

Danke für die ausführliche Info an Matthias Emmrich AV Niedersachsen

Das Foto stammt vom AV Niedersachsen